trekmundo
+ Post a new listing+ Post a new listing

Trekking Fan Gebirge 6 Tage Trek - Tadschikistan

Trekking in Tadschikistan

2012 machten wir mit Penjakent-Intour eine Trekkingtour durch das Fan Gebirge. Der Anbieter wurde uns empfohlen.

Der Anbieter ist auch auf Trekmundo

https://www.trekmundo.com/en/listings/70219-fan-mountains-trekking-10-days

Wir wurden von unserem Reiseleiter Faridun, der auch gleichzeitig Geschäftsführer des Unternehmens ist und dem Fahrer morgens um 4 bei Ankunft in Dushanbe abgeholt. Von dort ging es per Kleinbus nach Penjankent, wo wir in einem ausgedienten russische Erholungshotel unsere Zimmer bezogen. Abends wurden uns die lokalen Köstlichkeiten der Region gereicht. Nach dem wir dann am folgenden Tag die kulturellen Höhepunkte Penjakents erkundet hatten, ging es in Richtung der Sieben Seen, die sich stufenweise einen Hang hinaufreihen, und wo der Ausgangspunkt für unsere Trekkingtour war.

Die Tour ging von den Sieben Seen, über einige Pässe und Täler hin zu einem kleinen Städtchen namens Gaza. Dabei passierten wir auch immer wieder kleinere Hüttendörfer, wo viel Tadschiken ihre Sommer verbringen und Ihre Ziegen und Schafe hüten. von Gaza ging es weiter von Tal zu Tal und Pass zu Pass bis wir nach 2 Tage den grossen Koulikalonsee erreichten, der in einem malerischen Tal liegt. Der Zeltplatz dort mit einem Wahnsinns Ausblick auf den Chimtarga war grandios. Der Abend mit landesüblichen Getränken und Essen wird wohl so schnell nicht vergessen werden.

Der nächste Tag führte uns zum Alaoudin See, der letzten Endes auch den Zeltplatz für unsere letzte Station der Wanderung bot. Von Dort machten wir noch eine Tagestour hoch zum nächsten Pass, von dem aus wir auf 4000 m Höhe einen herrlichen Blick auf den Energia und Chimtarga und umliegende Gebirgszüge hatten. Abwärts ging es dann teilweise auf Schuhen "Skifahrend" Richtung Tal.

Am folgenden Tag fuhren wir dann zu unserem letzten Aufenthaltspunkt. Einem verlassenen, oder eher gesagt nie vom Präsidenten Ramon akkreditierten Ferienhaus am Iskanderkulsee, dessen Besonderheit darin bestand keine Duschen, dafür aber 7 Hubschrauberlandeplätze zu haben. Von Dort wagten wir uns auch nochmal auf einen kleinen Tagesausflug bei dem wir auf eine altes russisches Goldgräberstädtchen stiessen, dass verlassen war, und dem Verfall überlassen wurde. Alte sovietische Merkmale liessen erkennen, wie es wohl hier mal zugegangen ist.

Vom Iskanderkulsee ging es dann wieder nach Dushanbe. Der Weg führte wie auch auf dem Hinweg durch einen Tunnel, der schon den Durchbruch erreicht hatte, aber in weiter Entfernung von fertig war. Dieser ist besonders bei hohem Verkehrsaufkommen und egoistischer Fahrweise eines Jeden ein Erlebnis für sich.

Angekommen in Dushanbe bezogen wir unsere Herberge und machte und dann auf den Weg die kulturellen Höhepunkte der Stadt zu erkunden. Da Dushanbe eine junge Stadt ist hält sich das Angebot in dieser Hinsicht in Grenzen.

Damit war die Reise zu Ende und wir machten uns per Turkish Airlines wieder auf den Weg nach Hause. Aus dem Flugzeug konnten wir dann noch einen herrlich Blick auf das Pamirgebirge bekommen.

Informationen zu Tadschikistan gibt hier:

https://www.trekmundo.com/de/listings/253798-trekking-in-tadschikistan

Review Equipment (1=very good / 5=very bad): 1
Review Guides (1=very good/ 5=very bad): 1
Review tour organization (1=very good/ 5=very bad): 1
Tour operator name: Penjakent Intour
Operator Webaddress: http://www.panjakent-intour.tj/
Listing created Jun 17, 2015

Public discussion (0)

You must log in to send a new comment.